Wandern

Sommerurlaub im Zillertal

Grüne Wälder, so weit das Auge reicht. Den rot-leuchtenden Sonnenaufgang bei einer Wanderung in den Bergen erleben. Grandiose Natur und pure Entspannung: dein Sommerurlaub im Montana bietet Höhepunkte für die ganze Familie!

Wenn ihr nach eurer Aktivität in der Zillertaler Gebirgswelt wieder glückselig und hungrig ins Montana zurückkommt, warten schon frische Brötchen und verführerisch duftender Kaffee auf euch. Bei angenehm-lauen Temperaturen lädt die private Wohlfühl-Terrasse an eurem Chalet oder Appartement im Sommer zum Träumen und Genießen ein.

Wow! Wusstet ihr, dass alle Chalets sogar über einen eigenen Barbecue-Bereich verfügen? – Feuer anzünden und los geht´s! Die Kinder toben währenddessen über die Almwiesen und erfrischen sich am kühlen Gebirgsbach...

Gastgeber Christian: „Im Sommer hat Hochfügen etwas sehr Idyllisches – die Wiesen leuchten saftig grün, die Kühe grasen ... und es entspannt sich herrlich einfach auf der eigenen Terrasse!“

Wanderurlaub

„In die Berg´ bin i gern“ – so lautet der Text eines bekannten österreichischen Volksliedes.Inspiriert vom mystischen Zauber, der von der Tiroler Bergwelt ausgeht, überzeugt ihr euch in Hochfügen am besten selbst vom Wahrheitsgehalt. Im Zillertal warten insgesamt 1.400 Kilometer perfekt ausgeschilderte Wanderwege auf sportliche Spurensucher und Genießer. Ob ihr dabei nur einen Spaziergang machen möchtet, eine angenehme Rundtour mit der Familie plant oder einen echten Gipfelsturm vorhabt – hier ist für alle Bedürfnisse gesorgt!

Bei uns in Hochfügen startet ihr Euren Tag auf 1.500 m Höhe – mit frischer Luft und direktem Blick auf die herrliche Bergwelt! Hier stört euch kein Lärm und ihr könnt alle Sinne ausruhen und nachhaltig stärken. Eure Wanderung beginnt daher schon etwas kühler als im Tal, was besonders in den heißen Sommermonaten sehr angenehm ist. Auch Allergiker haben bei dieser Höhe keine Probleme – eine echte Wohltat für Körper und Seele!

Von leichten Spaziergängen über Familienwanderungen bis zu anspruchsvolleren Touren ins hochalpine Gelände – rund ums Montana ist alles möglich. Für Kinder gibt es in der Umgebung Action und Freiraum pur: Einen großen Spielplatz, einen Streichelzoo, Go-Karts, eine Hüpfburg... da kommt niemals Langeweile auf.

Gastgeberin Birgit: Egal ob unsere Gäste mit der ganzen Familie die Natur spielerisch genießen wollen oder sportliches Bergsteigen bevorzugen - wir geben gerne Tipps für Wanderungen ab Hochfügen oder in der Umgebung!

Wanderparadies

Wandern im Zillertal
  • 1.400 km bestens ausgeschilderte Wanderwege
  • Alle Schwierigkeitsgrade: vom kleinen Familienausflug bis zum geübten Gipfelsturm
  • Zahlreiche Dreitausender
  • Wunderschönes Panorama, traumhafte Ausblicke
  • Zahlreiche Almhütten mit einer guten Jause zur Stärkung
  • Weitwanderwege wie der berühmte Berliner Höhenweg mit Übernachtung auf einer Hütte
  • Naturpark Zillertaler Alpen
  • Zahlreiche Möglichkeiten für geführte Themenwanderungen
  • Persönliche Beratung und Kartenmaterial für deine Touren 

Naturpark Zillertaler Alpen

Der Naturpark Zillertaler Alpen: ein echter Hochgebirgs-Naturpark! Das wunderschöne Natur-Refugium erstreckt sich über alle alpinen Höhenstufen vom Bergsteigerdorf Ginzling hinauf bis zum mächtigen Hochfeiler. Berühmt ist der Naturpark auch wegen seiner außergewöhnlich hohen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Gemeinsam mit weiteren Schutzgebieten in Nord-, Süd- und Osttirol bildet der Hochgebirgs-Naturpark sogar den größten Schutzgebietsverbund der Alpen.

Landschaftlich bietet der Naturpark absolute Traumausblicke: Tiefe Schluchten markieren den Eingang in seine insgesamt fünf Seitentäler des Zillertals – von Einheimischen auch „Gründe“ genannt. Am Talschluss öffnen sich breite Almwiesen, die in eine einzigartige Hochgebirgslandschaft übergehen.

Themenwanderungen und Traumausblicke

Saftige Wiesen und schroffe Felswände, Gletscher und Gipfel – die Landschaft im Naturpark ist ebenso vielfältig wie faszinierend! Einige der bedeutendsten Berge des Zillertaler Hauptkamms sind der Löffler, der Schwarzenstein, der Möseler und der Hochfeiler - der mit 3.509 Metern höchste Berg der Zillertaler Alpen!.

Im Naturpark selbst gibt es von Mai bis Oktober ein vielseitiges Sommerprogramm mit über 200 geführten Wanderungen durch den Park. Die Naturparkführer sind absolute Spezialisten, insgesamt 30 verschiedene Themengebiete stehen auf dem Programm. Eine Kräuterwanderung mit Erklärungen zu den grünen Schätzen am Wegesrand, eine Wanderung zur berühmten Berliner Hütte oder die Wildtierbeobachtung – ja, hier kann es sehr gut sein, dass ihr Murmeltiere, Steinböcke oder Gämsen in ihrer freien Wildbahn erleben dürft! Wie wär´s mit einer Rangertour? Ihr könnt selbst nach Lust und Laune entscheiden! Für Kinder gibt es sogar eigene Programmpunkte wie das Lama-Trekking, den Waldwichteltag oder ein lustiges Almerlebnis im Zillergrund.

Interaktive Wanderkarte

Wander Empfehlungen

Almen-Rundwanderweg ab Hochfügen

Dauer: ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: leicht

Diese einfache Rundwanderung ist für die ganze Familie geeignet und bietet einen schönen Einblick in die Naturvielfalt des Zillertales sowie in die idyllisch-traditionelle Welt der Almen.

Von urig-einfachen Almen bis hin zu luxuriös ausgebauten Hütten ist auf dem Weg alles zu finden, das macht die Einkehrmöglichkeiten sehr vielfältig! Vom Liftparkplatz in Hochfügen geht es rechts hinauf Richtung Lamarkalm, von dort aus dann leicht bergab über die Skiabfahrt Pfaffenbühel Richtung Pfundsalm. Von der Pfundsalm taleinwärts am Finsingbach entlang bis zur Abzweigung hinauf zur Viertelalm. Von dort aus über mehrere kleine Bäche zur Holzalm. Von der Holzalm geht es über den geschotterten Fahrweg bergab bis zum Aarwirt, dann zurück über die asphaltierte Straße zum Liftparkplatz Hochfügen.

Gilfert-Tour

Dauer: ca. 6 Stunden
Schwierigkeit: mittel

Der Aufstieg auf den Gilfert über Hochfügen ist eine mittelschwere Bergtour, die zwar etwas Kondition erfordert, aber keinerlei alpine Schwierigkeiten birgt. Die Ausblicke übers Zillertal sind wunderschön und die gesamte Tour ist landschaftlich sehr reizvoll.

Start ist in Hochfügen – dann begebt Ihr Euch von der Kollgruben zum Sonntagsköpfl. Hier startet der abschließende Aufstieg zum 2506 Meter hohen Gilfert, Gipfelerlebnis inklusive. Der Abstieg wird meist über den Kleinen Gamsstein und das Gamssteinhaus zurück nach Hochfügen getätigt.

Auf den Rastkogel

Dauer: ca. 8 Stunden
Schwierigkeit: schwer

Diese ca. achtstündige Rundtour von Hochfügen zum Rastkogel erfordert eine gute Kondition, Erfahrung und Ausdauer, sie bietet dafür zahlreiche Naturhighlights. 

Der Weg Nr. 24 zum Rastkogel führt durch abwechslungsreiches Gelände vor traumhafter Kulisse. Am Gipfel angekommen bietet der pyramidenförmige Rastkogel dann ideale Aussichten: Hier kann man den Hintertuxer Gletscher, die Stubaier Alpen und die Karwendelkette sehen. Bei der Rastkogelhütte könnt Ihr einkehren und die Aussicht inmitten von schönen Alpemblumenwiesen genießen, bevor es auf den Rückweg geht!